Zahnersatz

Fehlt einer oder mehrere Zähne sollten diese ersetzt werden. Nur ein vollständig bezahntes Gebiss gewährleistet eine optimale gleichmäßige Kaufunktion, entlastet die Kiefergelenkte und schont den Magen. Heutzutage gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Versorgungsmöglichkeiten. Man unterscheidet immer zwischen festsitzenden, d.h. fix im Mund verankerten und abnehmbaren Zahnersatz. 

Festsitzender Zahnersatz

Brücke

Eine Brücke ist ein Verbund von mehreren Kronen die, je nach Material, entweder durch Zement oder Kunststoffklebern fix im Mund befestigt wird. (näheres siehe Kronen). Dabei werden die Nachbarzähne des

fehlenden oder der fehlenden Zähne präpariert (beschliffen). Diese dienen als Pfeiler zur Verankerung der Brücke.

Einzelzahnimplantat

Eine Alternative zur Brücke stellt das EinzelzahnImplantat dar. (näheres unter Implantate).

Über die zahlreichen Vor- und Nachteile der beiden Versorgungsmöglichkeiten informieren wir Sie gerne ausführlich in einem Beratungsgespräch.

Die Kosten für den festsitzenden Zahnersatz werden von den Gebietskrankenkassen nicht übernommen. Eine Teilweise Kostenrückerstattung erfolgt nur bei BVA, SVA, KFA versicherten Patienten.

Abnehmbarer Zahnersatz

Teilprothesen

Ist ein festsitzender Zahnersatz aus verschiedenen Gründen nicht möglich, so kommt alternativ die Teilprothese in Betracht, die mit Klammern oder anderen Halteelementen an der gesunden oder überkronten Restbezahnung befestigt wird.

Teilprothesen bestehen aus einem Metallgerüst und Kunststoffanteilen (Polymethylmethacrylat) worauf die künstlichen Zähne fixiert werden. Diese Prothesenart wird zum Teil je nach Sozialversicherungsträger in unterschiedlicher Höhe von der Krankenkassa bezahlt. Da es ein Vielzahl an unterschiedlichen Teilprothesen gibt, ist ein persönliches individuelles Aufklärungsgespräch erforderlich um die optimale prothetische Lösung zu finden. 

Totalprothesen

Unter einer Totalprothese versteht man herausnehmbaren Zahnersatz zur Versorgung eines zahnloser Kiefer. Diese Art der Prothese wird gänzlich aus Kunststoff (Polymethylmethacrylat) hergestellt. Der Halt wird über den Saugeffekt (Vakuum) erzeugt.

Die Anfertigung stellt den Zahnarzt und Techniker oftmals vor einer Herausforderung, da keine Informationen zur Ästhetik, sowie Form, Größe und Stellung der Zähne vorhanden sind. 

Der Halt der Totalprothesen hängt von dem bestehenden Knochenangebot ab, was vor allem im Unterkiefer sehr selten in ausreichender Größe zur Verfügung steht. Dies führt oftmals zu schlecht haltenden Prothesen und unzufriedenen Patienten.

Abhilfe können Implantate mit Kugelankern, Teleskopen oder Stegverbindungen zur zusätzlichen Verankerungen dienen. Wiederum dient ein persönliches Gespräch in der Ordination zur Ausarbeitung einer optimalen Lösung für Sie.

© 2017 Dr. Kosta CARCEV

Entworfen von Platinum Plus Design Studio