Weisheitszahnentfernung 

Es gibt zahlreiche Gründe für die Entfernung von Weisheitszähnen. Mögliche Indikationen für die Entfernung können beispielsweise Entzündungen des umliegenden Knochen- und Weichgewebes, tief kariöse Läsionen, Verlagerung und Beschädigung der Nachbarzähne sein.

Durch regelmäßige Kontrollen können eventuelle Probleme frühzeitig erkannt und somit rechtzeitig behandelt werden.

Wurzelspitzenresektion 

Kommt es durch tiefe Karies oder Trauma zu einer Entzündung der Wurzeln, welche nicht gleich behandelt wird, kommt es durch Bakterien zu einer Entzündung des Knochens an der Wurzelspitze. Andere Ursachen können nicht gut durchgeführten oder zu spät vorgenommen Wurzelbehandlungen sein.

Durch diesen Befall entsteht oftmals nach Monaten oder Jahren eine Zyste. Dies wird anfangs von dem Patienten sehr oft nicht als schmerzhaft empfunden. Führt man keine regelmäßigen Kontrollen beim Zahnarzt durch werden diese erst zu einem späteren Zeitpunkt bemerkt. Die Symptome können plötzlich auftretende Schmerzen beim Beißen und eine Schwellung, ein sogenannter Abszess, sein.

Die Therapie erfolgt immer dann, wenn die Wurzelbehandlung nicht mehr ausreicht oder diese nicht erfolgreich war.

Das Ziel der Behandlung ist die Entfernung der Wurzelspitze und des entzündeten Gewebes. Die Behandlung wird unter lokaler Betäubung durchgeführt und wird in der Regel schmerzfrei vom Patienten empfunden. Die Komplikationen sind sehr gering.

Man muss aber festhalten, dass die WSR nicht immer die geeignete Therapie bzw. nicht immer dem Patienten die Zahnentfernung erspart.

Die Wurzelspitzenresektion (WSR) stellt somit nur einen erweiterten Versuch dar, den geschädigten Zahn zu erhalten.

© 2017 Dr. Kosta CARCEV

Entworfen von Platinum Plus Design Studio